BREAKING NEWS. WHERE IS THE "REICHSGOLD" FOR HITLER;; GOERING & GOEBBELS?

> Montag, März 27, 2017

Mein Grossvater war Direktor einer Grossbank in Berlin und hat für Hitler, Goebbels und Goering über Jahre REICHSGOLD an Finanzinstitute in die Schweiz als private Vermögenswerte transferiert. Als publik wurde, dass die Nazis Juden in Konzentrationslager einlieferten, hat mein Grossvater 90 Mitarbeiter seiner Bank inklusive ihre Verwandten innerhalb einer Woche auf ein Schiff verfrachtet und nach USA fahren lassen. Diese Rettungsaktion wurde publik, woduch mein Grossvater fristlos entlassen und Zwangspensioniert wurde. Er war ein zu hohes Tier und Geheimnisträger, dass man ihn nicht auch in ein Lager verbannt hätte.

Bevor er die Bank verliess hat er die ganzen Transaktionen Berlin - Schweiz mikroverfilmt und bei seinem Anwalt in Dresden hinterlegt. Nach Kriegsende wurden diese Mikrofilme durch die STASI beschlagnahmt und ins Staatsarchiv in Ostberlin eingelagert, wo sie mit grosser Wahrscheinlichkeit noch heute sind (unter Verschluss). Versuche seines Enkels Art Flint an diese Mikrofilme zu gelangen ist nicht gelungen. Die Einsicht in diese Mikrofilme wurde mir von den heutigen Behörden typischerweise verweigert, weil sie als geheim eingestuft werden. Interessant wäre zu wissen was mit diesen Vermögeswerten in der Schweiz nach dem Krieg geschehen ist!

Art Flint (Twitter & Facebook unter Art Flint),  New York, 27. März 2017 

Plattform 21 (Breaking News)

Politik – Wirtschaft – Konsum

We are the World

Art Flint (AF)

Simon Beauchamp (SB)

Berlin • Paris • London • New York

Plattform 21 (Breaking News)

Politik – Wirtschaft – Konsum

We are the World